Minigolf im Großen Garten

So geht Minigolf Dresden.

Minigolf hat sich in der Umgangssprache als Sammelbezeichnung für alle Arten von Bahnengolf durchgesetzt. Die genormten Varianten (Minigolf, Miniaturgolf, Cobigolf, Sterngolf und Filzgolf) werden als Bahnengolf-Systeme bezeichnet. Als Geschicklichkeitsspiel gehört Minigolf zu den Präzisionssportarten und zugleich zu den Ballsportarten. Minigolf im engeren Sinne bezeichnet jene Variante, die auf genormten Anlagen nach dem System des Schweizer Gartenarchitekten Paul Bongni gespielt wird. Die 18 Bahnen sind je 12 m lang und 1,25 m breit, mit Ausnahme der ca. 25 m langen Weitschlag-Bahn.

  • Mit dem BlackLuxx® Minigolfplatz in Dresden-Kaditz an der Grenze zu Radebeul tauchst Du in ein reales 3D Erlebnis ein und entdeckst neue Welten direkt beim Minigolf. Für ein beeindruckendes 3D-Erlebnis kommt Schwarzlicht zum Einsatz, wodurch die Anlage ein atemberaubendes Flair erhält. Alle Räume wurden durch den internationalen Dresdner Graffiti-Künstler COSTWO gestaltet und in verschiedene Themenbereiche gegliedert. Durch Schwarzlichteffekte erwachen die Räume zum Leben, sie ermöglichen Euch somit eine einzigartige Reise durch die Blackluxx® Welt. Diese 3D-Schwarzlicht-Minigolf- ist eine Indoor-Anlage, diese kann somit völlig wetterunabhängig genutzt werden und ist für jedes Alter geeignet.
  • Minigolf am Großen Garten Dresden mit 18 Bahnen und 18 Pit-Pat-Tischen ist Deutschlands einziger Veranstalter, der Minigolf unter Schwarzlicht im Freien an der frischen Luft anbietet. Pit-Pat ist eine Kombination aus Minigolf sowie Billard und wird daher auch als Hindernis-Billard bezeichnet. Die Minigolfanlage befindet sich auf dem Gelände der Wachstube (Torwirtschaft, Lennéstraße 1 und 9). Deshalb ist das Mitbringen eigener Speisen und Getränke nicht gestattet.